fertighaus.com - Hausbau News!
14.07.2008

Der ProHaus Energiebaukasten hilft beim Energiesparen

Energie ist heutzutage knapp – und deshalb zwangsläufig auch teuer. Wer kennt ihn nicht, den Schrecken beim Erhalt der Heizkostenabrechnung? Wer den steigenden Energie- und Heizkosten Einhalt gebieten möchte, erhält mit ProHaus, dem Hersteller hochwertiger Mitbauhäuser, jetzt die Chance dazu.


Energie sparen – vom Einzug an

Wer umweltbewusst heizen und Kosten für Energie einsparen will, sollte damit am besten gleich beim Bau seines neuen Zuhauses beginnen. Mit ProHaus geht das ganz einfach: Schon im Standard liegen ProHäuser durch ihre ausgezeichnete Dämmung weit unter den Anforderungen an ein Niedrigenergiehaus. Darüber hinaus bietet ProHaus seinen Kunden aber noch viele weitere lohnenswerte Optionen zur Senkung der Energiekosten.

Serienmäßig sparen

Serienmäßig bei ProHaus sind u. a. ein moderner Brennwertkessel und eine Solaranlage von Vaillant inklusive Solarkollektoren mit 4,4 qm förderfähiger Fläche (BAFA-Förderung) im Preis enthalten. Mit dem ProHaus Energiebaukasten lässt sich jedoch ganz leicht noch mehr sparen.

Der ProHaus Energiebaukasten

Seinen nachgefragten Energiebaukasten hat ProHaus jetzt neu aufgelegt und aktualisiert: Die sechsseitige Broschüre bietet einen wertvollen Überblick darüber, wie man mit ProHaus Energie sparen kann. Der Energiebaukasten stellt verschiedene Energiespar-Optionen vor, aus denen der Bauinteressent bei der Planung seines Hauses frei wählen kann. Diese Spar-Optionen eröffnen ein umfangreiches Spektrum an Möglichkeiten, mit denen jeder ProHaus Kunde sein (Energie-)Sparziel unter Berücksichtigung seiner individuellen Prioritäten erreichen kann.

Optimierte Dämmung

Wer mit ProHaus baut, kann so nicht nur den Energieverlust minimieren, sondern auch von günstigen Krediten profitieren, wenn er sich z. B. für die optimierte Dämmung mit der Passivhauswand 014 (U-Wert von 0,14) oder mit der Passivhauswand 010 (U-Wert von 0,10) entscheidet. Mit der Passivhauswand 014 beispielsweise kann schon bei konventioneller Heiztechnik KfW60-Standard erreicht werden – der für den Hausbesitzer zugleich die Chance auf günstige Kredite bedeutet. So lassen sich mit ProHaus zum Beispiel durch die Investition in KfW60 in 20 Jahren über 12.000 ,– Euro sparen.*

Alternative Energien

Auch im Bereich „alternative Energien“ hat ProHaus viel zu bieten: Ob Erd- oder Luft/Wasser-Wärmepumpe, Pelletofen oder Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung: ProHaus Kunden sind energiespartechnisch immer auf dem neuesten Stand. Wer in Zukunft bauen möchte und dabei rechtzeitig ans Energiesparen denkt, für den lohnt sich ein Blick in den ProHaus Energiebaukasten also auf jeden Fall!

Den ProHaus Energiebaukasten sowie weitere Informationen erhalten Sie kostenlos unter www.prohaus.com oder bei der ProHaus GmbH & Co. KG, Euregio Str. 7, 48527 Nordhorn, Tel. 05921/712009-333, Fax 05921/712009-320, E-Mail info@prohaus.com

*Der Wert ergibt sich aus einer Beispielrechnung, bei der ein vergünstigter effektiver Zinssatz von 4,2 % aufgrund KfW60-Standard angenommen wurde, der für eine Kreditsumme von 50.000 ,– Euro gilt. Angenommener effektiver Zinssatz: Stand 04/2008. Zahlen bezüglich des Heizaufwandes können in Abhängigkeit vom individuellen Nutzerverhalten variieren. Detail-Informationen und ausführliche Beispielrechnung im ProHaus Energiebaukasten.

Quelle: ProHaus GmbH & Co. KG

Zur Website des Herstellers!