fertighaus.com - Hausbau News!
13.03.2008

Jetzt werden die Bäume gepflanzt

„Null % CO2-Belastung durch Ihr Haus!“. Diese Ankündigung von ProHaus stieß bereits bei der Pressekonferenz im September vergangenen Jahres auf großes Interesse.


ProHaus

Die Idee: Pro verkauftem Haus zwischen dem 01.11. und 31.12.2007 (Vertragsabschluss) sollten gemeinsam mit Naturefund so viele Bäume gepflanzt werden, dass der ohnehin schon geringe CO2-Ausstoß des jeweiligen Hauses auf 20 Jahre neutralisiert wird.

Überaus positive Resonanz
Die Idee kam an! Nach Ende des Aktionszeitraumes ziehen sowohl der Haushersteller als auch Naturefund eine überaus positives Fazit: In dem kurzen Zeitraum wurde eine überdurchschnittliche Anzahl an Häusern verkauft. Bei den ProHaus-Kunden und -Interessenten stieß die Aktion durchweg auf Zustimmung – das Feedback war enorm. Wie auch die Anzahl der Bäume, die nun am Rio Patuca in Honduras gepflanzt werden.

Aktiver Beitrag zum Umweltschutz
Insgesamt 780 ProHaus-Bäume werden noch innerhalb dieses Jahres dazu beitragen, große Flächen Regenwald aufzuforsten. So wird nicht nur eine enorme Menge CO2 absorbiert, sondern auch der Lebensraum für zahlreiche seltene Arten wie Jaguar, Großer Ameisenbär, Baumozelot und Tucan erhalten. Gepflanzt werden vor allem Baumarten, die in der Vergangenheit durch illegalen Holzeinschlag stark dezimiert wurden, wie z.B. Caoba, ein so genannter "Mahagonibaum", und Ceiba-Bäume. Die Baumsetzlinge werden inzwischen selbst vor Ort herangezogen. Mit jedem Hauskauf im Aktionszeitraum hat der zukünftige Bauherr also einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz geleistet – und das für ihn vollkommen kostenlos!

Engagement aus Überzeugung
ProHaus setzt bereits seit langem auf eine klimafreundliche Bau- und Heizweise seiner Ausbauhäuser. So liegen sämtliche Entwürfe dank optimaler Dämmung und modernster Heiztechnik schon im Standard bei weitem unter den Anforderungen der Energieeinsparverordnung für Niedrigenergiehäuser. Der CO2-Ausstoß liegt unglaubliche 80% unter der eines klassischen Altbaus. Zusätzlich bietet ProHaus die Möglichkeit, durch alternative Heiztechniken sowie die Passivhauswand noch mehr Energie zu sparen und ganz leicht KfW60- oder KfW40-Standard zu erreichen.

Und auch weitere Aktionen zum Schutz bestehender Ressourcen sind bei ProHaus bereits in Planung. So wird gerade ein besonders günstiges Angebot zum Einsatz einer Photovoltaik-Anlage geschnürt. Mehr dazu in Kürze!

Weitere Informationen unter www.prohaus.com oder bei ProHaus GmbH & Co. KG, Euregio Str. 7, 48527 Nordhorn, Tel. 05921/712009-333, Fax 05921/712009-320, E-Mail info@prohaus.com

Quelle: ProHaus GmbH & Co. KG

Weitere Infos direkt bei ProHaus